Brutfehler

Auf die richtige Maschine kommt es an!

Sie möchten gerne selbst Ihre Küken ausbrüten, wissen aber nicht welcher Brüter für Sie geeignet ist ?

Die Auswahl fällt heute sehr schwer, von billigesten Plastikbrütern aus China bis hin zum Profigerät werden bei eBay & Co. alle Geräte angeboten. Verschiedene Materialien, Formen, Ausstattungen, billige Geräte, günstige Geräte, teure Geräte... Die Auswahl ist riesig!

Flächenbrüter oder Motorbrüter ? Was ist hier eigentlich der Unterschied ?

Mit dem Flächenbrüter kann man nur auf einer Ebene brüten, selbiger besitzt auch keinen Vetilator zur Wärmeverteilung. D. h., dass sich die Wärme selbst im Brüter ausbreiten muss (Zirkulation). Dies hat zur Folge, dass die Temperatur schwanken kann. Es ist eine günstigste Variante für Anfänger und alle die sich erstmal probieren wollen an der Kunstbrut. Aber erwarten Sie nicht zuviel! Die Geräte liegen im "low budget" Bereich und starten bei ca. 80 EUR.

Bei einem Motorbrüter kann auf mehreren Ebenen gleichzeitig gebrütet werden. Dies ist möglich, weil der Ventilator die Wärme im Brutgerät verteilt / zirkuliert.. Man erreicht somit im Brüter eine konstant bleibende Temperatur. Hier besteht der Vorteil darin, dass regelmäßig Bruteier nachgelegt werden können. Preislich starten die Brüter bei ca. 250 EUR. Nach oben hin ist keine Grenze gesetzt!

Was für ein Typ Sie wählen bleibt Ihnen überlassen. Jedoch mit einem Motorbrüter erreicht man bessere Ergebnisse.

Mögliche Brutfehler

1. Eier sind nicht befruchtet

• nicht befruchtet
• zu lange Lagerung
• Zuchttiere evtl. über- oder unterernährt

 

2. Abgestandene Eier

• Bruttemperatur zu hoch
• zu niedrige Lagertemperatur der Bruteier (ideal 10-15°C)
• Bruteier ungenügend gedreht
• kranke Elterntiere

3. Vollentwickelte Küken in der Schale (Küken tot)

• Bruteier ungenügend gedreht
• erbliche Fehler
• falsche Bruttemperatur

4. Küken beim Schlupf stecken geblieben

• Luftfeuchtigkeit zu niedrig
• zu niedrige Bruttemperatur 

5. Verklebte Küken

• unzureichende Luftfeuchte während des Schlupfes

6. Eidotter nicht eingezogen

• Bruttemperatur zu hoch
• Temperaturschwankungen
• zu trocken gebrütet

7. Küken sterben direkt nach dem Schlüpfen im Brüter

• Nabelinfektion durch div. Krankheitserreger ! Sofort die komplette Brutmaschine mit geeignetem Mittel desinfizieren !

8. Küken schlüpfen zu früh / zu spät

• zu hohe bzw. zu niedrige Bruttemperatur

9. Missbildungen wie Kreuzschnäbel, fehlende Augen, drittes Bein, verkrümmte Zehe

• Bruttemperaturfehler (Temperatur über mehrere Tage überprüfen ggf. mit 2. Thermometer prüfen)
• Zuchttiere genau aussuchen, Tiere mit Fehlern nicht zur Zucht einsetzten. Die Selektion ist sehr wichtig und bildet die Basis für eine gute Brut und Nachzucht!

Zuletzt angesehen